Die Forensik-Detektive

Mi. 24.01.2018 02:40

Folge 2 - Fingerabdrücke

Die Forensik-Detektive - Folge 2

Im Laufe eines Lebens verändert sich der Körper des Menschen, nur die Fingerabdrücke ändern sich nie. Das macht die Analyse von Fingerabdrücken für die Polizeiarbeit so wichtig.

Die Haare werden grau, die Haut wird runzlig, auch die Figur und das Körpergewicht eines Menschen können erheblichen Veränderungen unterworfen sein. Nur ein spezielles Merkmal ändert sich nie: die Fingerabdrücke. Mit ihrer Hilfe kann jeder Mensch eindeutig identifiziert werden, denn Fingerabdrücke sind sogar bei eineiigen Zwillingen unterschiedlich. Zwar wurden Fingerabdrücke schon in den antiken Hochkulturen Chinas, Babylons und Persiens bei Geschäftsabschlüssen quasi als Unterschrift verwendet. Aber erst spät, im 19. Jahrhundert, fanden sie Einzug in die Kriminalistik. Der erste Fall, bei dem die Analyse von Fingerabdrücken zur eindeutigen Identifizierung eines Verbrechers führte, wird aus einer kleinen Stadt in Argentinien überliefert. Heute ist die Analyse von Fingerabdrücken nicht mehr aus der Polizeiarbeit wegzudenken und hier führt manchmal schon ein einziger Abdruck zu spektakulären Fahndungserfolgen.