Die Bauretter

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 18.11.2017 13:55

Folge 33

Die Bauretter - Folge 33

In einer neuen Episode von „Die Bauretter“ helfen Architekt John Kosmalla und Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger einer siebenköpfigen Familie aus dem Spreewald, die Probleme bei der Sanierung eines Hauses hat.

Die Familie von Diana und David ist vor einigen Jahren aus Australien nach Deutschland gekommen und hat sich in einer Kleinstadt im Spreewald niedergelassen. Diana ist hier aufgewachsen, bevor sie 2002 ans andere Ende der Welt auswandert. Dort lernt sie ihren späteren Mann David kennen, mit dem sie eine Familie gründet. In Canberra wohnen die beiden in einem großzügigen Haus, doch sie wollen, dass die Kinder umgeben von Uroma, Oma und Tanten im Spreewald aufwachsen. Es ist jedoch gar nicht so einfach, ein großes Haus mit Garten und ausreichend Platz für die Kinder zu finden.

Im Dezember 2013 findet die Familie endlich ein großes, altes Backsteinhaus mit einem 1000 qm umfassenden Grundstück. Mit der Sanierung beauftragt die Familie eine Baufirma, die ihr von ihrer Bank empfohlen wurde. Ein Jahr nach dem Start der Sanierung ist das Haus jedoch noch immer nicht bewohnbar. Es vergehen mitunter Wochen und Monate, in denen kein Bauarbeiter im Haus arbeitet, da die Firma auf anderen Baustellen tätig und nicht erreichbar ist.

Die Familie wendet sich an die Bauretter: John Kosmalla kümmert sich als Architekt um das Haus und Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger klärt juristische Fragen.

Vorherige Folge Nächste Folge